Aktuelles

S10 Schild






Erste 4 Nachrichten hier.

Mittwoch, 31. Mai 2017 von 16:00 bis 19:00 Uhr
2. Juni von 13 bis 15 Uhr - bei FF Summerau
Für Kinder von 3 bis 12 Jahre
Ausschreibung zur Pachtung der Freizeitanlage

Dokumente digital signieren


Kataster Webseite



Mitfahrnetzwerk

Kundmachung Detail

Mittwoch, 21 Dezember 2016

Gesunde Schule/Gesunde Küche


Volksschule wird "Gesunde Schule"
An VS-Direktorin Ingrid Brandstätter, VS-Pädagogin Gabriele Lengauer sowie Bürgermeister Friedrich Stockinger wurde am 28.11. 2016 für die Volksschule Rainbach der Gütesiegel.......

...."Gesunde Schule OÖ" überreicht. Auf Antrag erhalten diesen Gütesiegel jene Schulen, die schulische Gesundheitsförderung bereits in den Regelbetrieb übernommen haben und deren Ziel eine nachhaltige Gesundheitsförderung in der Schule ist.

Bereits im Schuljahr 2013/14 machte sich die VS Rainbach im Rahmen des Projektes „Der kleine Mugg – mir und uns geht’s gut“ mit Unterstützung der OÖGKK als Kooperationspartner auf den Weg, um Gesunde Schule zu werden.



Die "Gesunde Küche" - Esssen mit mehr Wert für das Wohl  unserer Kinder!

Wir wollen Rahmenbedingungen für unsere Kinder schaffen, um Wohlbefinden im Alltag und eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen. Daher streben wir für unsere Schulküche die Auszeichnung „Gesunde Küche“ der Abteilung Gesundheit des Landes OÖ an. Das Projekt soll gesundes Essverhalten in der Außer-Haus-Verpflegung für Kinder und Erwachsene ermöglichen bzw. steigern und "Gusto" auf einen bewussten Lebensstil machen. Unser Küchenteam wird bei diesem Projekt von der Abteilung Gesundheit des Landes OÖ beraten und begleitet. Sie bekommen wertvolle Tipps, um den derzeitigen Speiseplan mit traditionellen Rezepturen zu verbessern, damit die Kriterien der „Gesunden Küche“ erfüllt werden.

Im Sinne einer optimierten Mischkost werden dabei folgende Grundsätze berücksichtigt:

•    Lebensmittel-Speisenvielfalt, bevorzugt regional und saisonal

•    gezielter Einsatz von hochwertigen Lebensmitteln

•    Verwendung von Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen

•    vermehrter Einsatz von Gemüse und Obst

•    die richtige Balance von mageren Fleischspeisen, vegetarischen Gerichten, Fischgerichten und Süßspeisen -        unter Berücksichtigung der Vorlieben   der Kinder

•     Einsparen von versteckten Fetten, Zucker sowie Fertiggerichten


Damit die „Gesunde Küche“ auch leistbar bleibt, wird ab Jänner 2017 der Kostenbeitrag für Kinder auf 2,80 € und für Erwachsene auf 4,80 € angehoben.

Die Umstellung bis zur Erlangung der Auszeichnung „Gesunde Küche“ wird in kleinen Schritten erfolgen, um den Kindern nach und nach gesundes Essen schmackhaft zu machen. Auch im Elternhaus kann man Kinder dazu motivieren, frisch Gekochtes genießen und schätzen zu lernen sowie Neues wiederholt zu kosten! So lernen sie viele Geschmacksrichtungen und Lebensmittel kennen, von denen die Sprösslinge ein Leben lang profitieren.

Gesundheit ist unser höchstes Gut und einer der größten Wünsche von Eltern für ihre Kinder! Deshalb freuen wir uns, wenn Eltern, Pädagogen/Innen unseren Beitrag für das Wohl und die Gesundheit unserer Kinder unterstützen!



Mit Freude und Elan bei der Sache: Die Schulköchinnen
Marianne Pröll und Karin Reisinger mit Ausschussobfrau Katharina Jachs


Vorherige Seite: Heimatkunde
Nächste Seite: Amtssignatur